"Zeitlounge - Wir schaffen Ihnen zeitliche Freiräume!"

Allgemeine Geschäftsbedingungen

§1 Geltung

Unsere Leistungen erfolgen ausschließlich nach der Maßgabe der nachfolgenden Geschäftsbedingungen, sofern nichts anderes schriftlich vereinbart wurde.

Einzelvereinbarungen können zusätzlich Vertragsbestandteil werden.

Der Auftraggeber akzeptiert die nachstehenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen.


§2 Angebote

Angebote von Zeitlounge sind unverbindlich sowie kostenlos und werden erst durch nachfolgende, schriftliche Auftragsbestätigung verbindlich.


§3 Beauftragung/Vertragsabschluss

3.1 Anmeldung
Vor Inanspruchnahme unserer Dienste ist eine schriftliche, kostenlose Anmeldung seitens des Interessenten erforderlich. Mit der Anmeldung sichert der Interessent die Wahrheit und Vollständigkeit der angegebenen Daten zu und verpflichtet sich, die Änderung seiner persönlichen Daten unverzüglich anzuzeigen.

3.2 Auftragserteilung
Aufträge können per Fax, telefonisch oder per E-Mail erfolgen.

3.3 Auftragsannahme
Vor Tätigwerden bedarf es einer Bestätigung über die Übernahme des Auftrages. Dies gilt auch für Einzelaufträge im Rahmen laufender Geschäftsbeziehungen.

3.4 Vertragsschluss
Der Vertragsschluss erfolgt durch die Übersendung der Auftragsbestätigung (per Mail oder Brief). Zeitlounge behalten uns das Recht vor, Aufträge ohne Angabe von Gründen abzulehnen.

§ 4 Leistung
4.1 Leistungsumfang
Der Leistungsumfang besteht aus Beratung, Planung, Organisation, Vermittlung, Recherche sowie Vorbereitung bis hin zur Unterstützung bei oder mit der Durchführung der individuellen Wünsche unserer Auftraggebern. Leistungsvorschläge entnehmen Sie bitte dem aktuellen Leistungspool.

Die genaue, vereinbarte Leistung ergibt sich konkret aus der Auftragsbestätigung.

Alle Aufträge werden von Frau Andrea Claßen oder von ihr ausgewählten Vertrauenspersonen ausgeführt.

4.2 Leistungsbeginn
Der Leistungsbeginn erfolgt erst nach Eingang der (Abschlags-)Zahlung. Nur nach Absprache kann der Leistungsbeginn schon vorher erfolgen.

4.3 Vertragsbeziehungen bei Vermittlung
Bei vermittelten Leistungen entstehen die Vertragsbeziehungen ausschließlich zwischen dem Auftraggebern und dem vermittelten Unternehmen. Die Anbieter, von uns vermittelten Dienstleistungen, stellen ihre Rechnung direkt an den Auftraggeber.

Kooperationspartner sowie deren angebotene Leistungen werden unter Vorbehalt der jeweiligen Verfügbarkeit vermittelt.

§ 5 Vergütung
5.1 Vergütungszusammensetzung
Bei Zeitlounge setzt sich die Vergütung zusammen aus: vereinbarten Stundensatz /Festpreis/Paketpreis, ggf. anfallenden Fremdkosten und ggf. ab ca. 14 km aus Anfahrtskosten.

Die Höhe des Stundenlohns und der verschiedenen Fest-, Pauschal-, Paketpreis- und Gutscheinmöglichkeiten sind der aktuellen Preisliste zu entnehmen oder werden individuell vereinbart.

Es gibt keine Grund- und Aufnahmegebühr oder Mindestbuchungsvorgaben.

Einzelne Stunden sind jederzeit buchbar. Berechnung erfolgt lediglich nach Zeit, im fairen 20-Minuten-Takt.

Alle angegebenen Preise verstehen sich brutto, d. h. inkl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer, und beziehen sich auf die Servicezeiten Montag bis Freitag von 8.00 bis 17.00 Uhr. Tätigkeiten außerhalb dieser Servicezeiten sind nach Vereinbarung jederzeit möglich und werden mit 50 % Aufschlag pro Stunde extra in Rechnung gestellt.

5.2 Fremdkosten
Fremdkosten sind z.B. Kosten für externe Leistungen, Materialien, Einkäufe, Lieferungen, Porto, Versand usw. Sie werden bei Zeitlounge gesondert in Rechnung gestellt und sind in der Regel im Voraus zu begleichen.

5.3 Anfahrtskosten
Im Umkreis von ca. 14 km vom Geschäftssitz (Heiderweg 49 A, 40489 Düsseldorf-Angermund) sind die Anfahrtskosten im Preis enthalten. Ab 15 km fallen zusätzlich Anfahrtskosten an. Die Höhe und die „freien“ Stadtteile ergeben sich aus der aktuellen Preisliste.

§ 6 Zahlungsbedingungen

Die vereinbarte Vergütung, der Fest- oder Paketpreis sowie die ggf. zuzahlungspflichtige Leistungen, Fremdkosten und Anfahrtskosten werden mit der Auftragsbestätigung in Rechnung gestellt und sind vor der Leistungserbringung, je nach Vereinbarung, komplett oder als Abschlagszahlung zu bezahlen. Nur im Ausnahmefall nach Leistungsabschluss.

Die Rechnung, mit der detaillierten Aufstellung der erbrachten Leistungen und über die angefallenen Fremd- und Anfahrtskosten, erhält der Auftraggeber nach jedem einzelnen Auftrag per E-Mail oder auf Wunsch per Post zugesandt. Sollte noch eine Restzahlung offen sein, ist diese nach Rechnungsstellung sofort zu begleichen.

Folgende Bezahlmöglichkeiten gibt es bei Zeitlounge: Barzahlung, Bankeinzug per Lastschriftverfahren oder Überweisung.

Forderungen sind innerhalb von 8 Tagen nach Erhalt der Rechnung ohne jeden Abzug fällig. Etwaige Zahlungsziele sind im Vorfeld schriftlich zu vereinbaren. Als Zahlung gilt erst die tatsächliche Verfügbarkeit über den geschuldeten Betrag.
Der Zahlungsverzug tritt automatisch, ohne Mahnung, 30 Tage nach Zugang der Rechnung ein, gem. § 286 Abs. III BGB.


§ 7 Mangelleistung

Zeitlounge erbringt seine Leistungen mit größtmöglicher Sorgfalt. Vollständige Fehlerfreiheit, z. B. bei Text- und Adressenerfassung, kann jedoch nicht gewährleistet werden. Nach Art und/oder Zahl unerhebliche Fehler stellen keine Schlechtleistung dar.

Reklamationen wegen erheblicher Mängel müssen innerhalb von 7 Tagen nach Leistungserbringung angezeigt werden. Ansprüche des Auftraggebers wegen erheblicher Mängel der Leistung beschränken sich zunächst auf Nachbesserungen oder Ersatzleistungen.

Bei fehlgeschlagener Nachbesserung/Ersatzleistung ist der Auftraggeber berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten oder das Entgelt angemessen (nur um den Mangelwert) zu mindern.

Kosten und Gefahr bei Versendungsaufträgen trägt der Auftraggeber.



§ 8 Widerruf

Dem Auftraggebern steht bis zum Beginn der Leistungsausführung ein Widerrufsrecht von 14 Tagen ohne Angabe des Widerrufsgrundes zu, gemäß § 312d, 355 BGB.

Ab Leistungsbeginn erlischt das Widerrufsrecht.

Bei Widerruf des Auftrages seitens des Auftraggebers wird lediglich der bis zu diesem Zeitpunkt bei Zeitlounge entstandene Aufwand geschuldet. Eventuelle Aufwendungen beauftragter Dritter sind vom Auftraggeber zu ersetzen.



§ 9 Kündigung

Den Vertragspartnern bleibt das Recht zur (außerordentlichen) Kündigung aus wichtigem Grund unbenommen.

Die Kündigungsmöglichkeit gilt nicht für Einzelaufträge, sondern nur für Paketbuchungen.

Sollte ein Paket innerhalb des Gültigkeitszeitraumes gekündigt werden, so hat die Kündigung schriftlich (per Brief, E-Mail oder Fax) zu erfolgen und erlangt nur Wirksamkeit, wenn der Leistungsbeginn noch nicht stattgefunden hat bzw. der Leistungsumfang noch nicht ausgeschöpft wurde. Unter Einbehaltung der bereits fälligen Vergütung und der angefallenen Kosten, wird die Restsumme ausbezahlt.

Kommt der Auftraggeber mit der Bezahlung der Vergütung oder eines nicht unerheblichen Teils hiervon in Verzug, so kann Zeitlounge das Vertragsverhältnis ohne Einhaltung einer Kündigungsfrist kündigen.



§ 10 Haftung
10.1 Haftungsausschluss
Wegen der Verletzung vertraglicher und außervertraglicher Pflichten haftet Zeitlounge, mit Ausnahme von Schäden an Leben, Körper und Gesundheit, nur für Schäden, die aus grober Fahrlässigkeit oder Vorsatz entstanden.

Zeitlounge übernimmt keine Haftung für Verlust, Schäden oder Ersatzansprüche, die aus einer unvollständigen, falschen oder ungenauen Anfrage, Anweisung, Ausfüllung, Schreiben oder Käufen, verspäteter oder ausbleibender An- und Auskunft, (Vertrags-)Fristen oder anderen zu vertretenden Fehlern, durch den Auftraggeber / vermittelter Dienstleister / Kooperationspartner / Veranstalter / Einrichtung / Versicherung / Behörde oder durch Zeitlounge, entstehen.

Zeitlounge haftet weder für Personen- noch für Sachschäden, insbesondere bei Leistungen rund um Beaufsichtigungsaufgaben bzw. bei der Durchführung von Kindergeburtstagen. Die Verantwortung für die Aufsicht obliegt alleine beim Auftraggeber.

10.2 Haftung bei Begleitung
Bei der Begleitung von Personen ist die Personenbeförderung ausgeschlossen und somit die Haftung.

10.3 Haftung bei Abwesenheitsservice und Umzugshilfe
Während der Abwesenheit des Auftraggebers bei der Beaufsichtigung seines Hauses bzw. Wohnung oder der von ihm erwarteten Dienstleister übernimmt Zeitlounge keine Haftung für Diebstähle, Einbrüche, Verluste oder Schäden rund um das Eigentum des Auftraggebers.

10.4 Haftung bei Vermittlung
Bei Reservierungen, Buchungen, Bestellungen, Ausfüllung und allen anderen Vereinbarungen, die Zeitlounge im Namen und mit Vollmacht des Auftraggebers ausführt, haftet nur der Auftraggeber persönlich dem Dienstleister / Veranstalter / der Einrichtung / Versicherung / Behörde gegenüber, für die dadurch entstandenen Kosten, auch für solche, die im Falle einer späteren Stornierung oder Nichtinanspruchnahme der Vereinbarungen durch den Auftraggeber entstehen.

Auch umgekehrt haftet nur der vermittelte Dienstleister / Veranstalter / Einrichtung / Versicherung / Behörde dem Auftraggeber gegenüber bei Zustandekommen eines Vertrages. Es gelten ausschließlich dessen/deren Geschäftsbedingungen.

Der Auftraggeber stellt vor Aus- und Durchführung seine Kreditkartennummer / Bankverbindung zur Verfügung.

Zeitlounge übernimmt keine Erfolgsgarantie für das Zustandekommen eines Vertrages zwischen dem vermitteltem Unternehmen und dem Auftraggeber.

Die Vermittlung der Leistungen durch Zeitlounge erfolgt nach bestem Wissen und mit großer Sorgfalt. Zeitlounge übernimmt keine Gewähr oder Haftung für die Leistungen der vermittelten Dienstleister / Kooperationspartner / Veranstalter / Einrichtungen / Versicherungen / Behörden, insbesondere im Hinblick auf Gefallen, Richtigkeit, Vollständigkeit, Aktualität oder Qualität.

Zeitlounge haftet nicht für eine verspätete Bereitstellung der Dienstleistungen, oder der daraus entstehenden Schäden, wenn die Verzögerung oder der Fehler außerhalb des Verantwortungsbereichs von Zeitlounge liegt.




§ 11 Forderungen

11.1 Aufrechnung
Gegen Forderungen von Zeitlounge kann der Auftraggeber nur mit unbestrittenen oder rechtskräftig festgestellten Forderungen aufrechnen. Dem Auftraggeber steht die Geltendmachung eines Zurückbehaltungsrechts nur wegen Gegenansprüchen aus demselben Vertragsverhältnis zu.

11.2 Abtretung
Forderungen, Rechte und/oder Pflichten aus dem Vertragsverhältnis darf der Auftraggeber nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung durch Zeitlounge abtreten, übertragen oder verpfänden.

Alle Gewährleistungs- oder Schadenersatzansprüche, die Zeitlounge aufgrund eines Auftrages gegenüber Dritten zustehen, werden an den jeweiligen Auftraggeber abgetreten.


§ 12 rechtliche Bestimmungen
12.1 Datenschutz
Es gelten die rechtlichen Bestimmungen von Zeitlounge.

Zeitlounge verpflichtet sich, die gesetzlichen Bestimmungen über den Datenschutz zu beachten.

Personenbezogene Daten werden von Zeitlounge nur im Rahmen der Erfüllung eines abgeschlossenen Vertrages sowie der Abrechnung und Einziehung der Vergütung erhoben, verarbeitet, genutzt bzw. Dritten weitergegeben. Darüber hinausgehende Daten werden nur mit Einwilligung des Auftraggebers erhoben und verarbeitet.

Der Auftraggeber hat jederzeit die Möglichkeit eine Löschung der überlassenen personenbezogenen Daten zu veranlassen.

Die Löschung der im Zusammenhang mit einem abgeschlossenen Vertrag erhobenen Bestandsdaten erfolgt entsprechend den gesetzlichen Bestimmungen.

12.2 Sicherheitslücken
Sofern innerhalb des Internetangebotes die Möglichkeit der Eingabe von persönlichen Daten (E-Mailadresse, Namen, Anschriften) besteht, erfolgt diese freiwillig.

Zeitlounge weist ausdrücklich darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen und nicht lückenlos vor dem Zugriff durch Dritte geschützt werden kann.

Zeitlounge kann für die Sicherheit von (Auftraggeber-)Daten bei elektronischer Übermittlung keine Gewähr übernehmen.

12.3 Virenschutz
Alle EDV-Systeme von Zeitlounge werden regelmäßig virengeprüft, dies gilt auch für Datenträger und elektronische Datenübermittlung. Es wird jedoch keine Haftung übernommen, sollte die Antivirensoftware bestimmte Virenarten nicht erkennen.

12.4 Schweigepflicht
Zeitlounge verpflichtet sich, über sämtliche Einzelheiten des Auftrages gegenüber Dritten Stillschweigen zu bewahren, soweit diese Einzelheiten ihrer Natur nach vertraulich zu behandeln sind.

12.5 Verwendung unserer Impressum-Kontaktdaten
Die Verwendung der Kontaktdaten des Impressums zur gewerblichen Werbung ist ausdrücklich nicht gestattet, es sei denn Zeitlounge hat zuvor seine schriftliche Einwilligung erteilt oder es besteht bereits eine Geschäftsbeziehung. Zeitlounge und alle auf ihrer Website genannten Personen widersprechen hiermit jeder kommerziellen Verwendung und Weitergabe ihrer Daten.


§13 Anzuwendendes Recht
13.1 Länderrecht
Für diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen sowie die gesamten Geschäftsbeziehungen zwischen Zeitlounge und dem Auftraggeber gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland als zwingend vereinbart. Andere nationale Rechte werden ebenso wie das einheitliche internationale Kaufrecht ausgeschlossen.

13.2 Gerichtsstand
Ist der Auftraggeber Kaufmann, juristische Person des privaten oder des öffentlichen Rechts, ist der Erfüllungsort und Gerichtsstand Düsseldorf.

13.3 Salvatorische Klausel
Sollten einzelne Bestimmungen/Regelungen dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen oder eine sonstige Vereinbarung rechtsunwirksam oder lückenhaft sein oder werden, so wird hiervon die Wirksamkeit aller sonstigen Bestimmungen, Vertrags- oder Vereinbarungsteile nicht berührt.

Die Vertragspartner verpflichten sich, eine unwirksame Regelung durch eine solche wirksame Regelung zu ersetzen, die in ihrem Regelungsgehalt dem wirtschaftlich gewollten Sinn und Zweck der unwirksamen Regelung möglichst nahe kommt. Entsprechendes gilt bei Vertragslücken.

§14 Schlussbestimmungen

Der Vertrag und seine Änderungen bedürfen der Schriftform.

Zeitlounge behält sich vor, diese AGB jederzeit ohne Nennung von Gründen zu ändern, es sei denn, die Änderung wäre für den Auftraggeber unzumutbar. Zeitlounge wird den Auftraggeber über Änderungen der AGB rechtzeitig benachrichtigen. Widerspricht der Auftraggeber der Geltung der neuen AGB nicht innerhalb von zwei Wochen nach der Benachrichtigung, gelten die geänderten AGB als vom Auftraggebern angenommen.

gültig ab 11.01.2010

Telefon 0211 / 875 665 05 Mobil 0157 / 731 861 05 Fax 0211 / 875 665 06 E-Mail: